Italien: Statuen-Vandalismus geht weiter

20. Juli 2004, 12:16
posten

Abgetrennte Teile verschwunden

Rom - Drei historisch wertvolle Statuen sind in Rom durch Vandalen schwer beschädigt worden. Unbekannte hätten die Marmorfiguren unterhalb der Aussichtsterrasse Pincio bei der Villa Borghese mit Pflastersteinen beworfen, berichteten italienische Zeitungen am Donnerstag. Dabei seien Arme, Hände und ein Statuenkopf schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine der Statuen ist fast 2.000 Jahre alt. Die abgetrennten Statuenteile seien verschwunden, hieß es.

Erst Anfang Juli hatte in Venedig ein Mann für Schlagzeilen gesorgt, der mehrere Heiligenstatuen mit einem Hammer beschädigt hatte. Als Täter wurde ein 38-jähriger psychisch kranker Mann ermittelt. (APA/dpa)

Share if you care.