Ägypten: Mubaraks Sohn platziert neue Minister

16. Juli 2004, 20:09
posten

Zahlreiche Wirtschaftsreformer in neuer Regierung - mit Kopf des Tages

Kairo - Der ägyptische Staatspräsident Hosni Mubarak hat am Mittwoch eine neue Regierung vereidigt, der zahlreiche Wirtschaftsreformer angehören, die Mubaraks Sohn Gamal nahe stehen. Der Schritt wird als weiterer Machtgewinn für Gamal Mubarak gewertet, der dem neuen Kabinett selbst nicht angehört, aber als führender Funktionär der regierenden nationaldemokratischen Partei die politischen Linien der Regierung bestimmt und als möglicher Nachfolger seines Vaters gilt.

Neuer Premierminister ist der 52-jährige Ahmed Nazif, ein Computerfachmann und wie Finanzminister Yussef Boutros-Ghali ein Freund Gamal Mubaraks. Insgesamt 14 Minister des 35-köpfigen Kabinetts sind neu in der Regierung, darunter der Minister für Investitionen, Mahmud Mohieldin, ein führender Wirtschaftsreformer der Regierungspartei, und Rashid Mohammed Rashid, Außenhandels- und Industrieminister, der als Manager des Unilever-Konzerns tätig war. Mit Tourismusminister Ahmed al-Maghrabi trat ein weiterer Unternehmensführer in das Kabinett - al-Maghrabi war zuletzt ein Manager der französischen Accor-Gruppe.

Der 76-jährige, gesundheitlich angeschlagene Staatschef nannte als wichtigste Aufgaben der neuen Regierung die Hebung des Lebensstandards der Ägypter. Als erster Test gilt der Kampf gegen den illegalen Währungshandel. (Reuters, red/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15.7.2004)

Share if you care.