Gentech-Mäusen geht das Licht auf

23. Juli 2004, 12:05
posten
Washington - US-Wissenschafter können Nerven im Gehirn von Mäusen live beim Arbeiten beobachten: Durch eine genetische Veränderung beginnen die Nervenzellen zu leuchten, wenn sie aktiv werden. Damit ist es möglich, nicht nur den aktivierten Gehirnbereich zu bestimmen, sondern sogar die Aktivität jeder einzelnen Nervenzelle zu untersuchen. Das schreibt Alison Barth von der Carnegie-Mellon-Universität in Pittsburgh im "Journal of Neuroscience". Sie hatte bereits festgestellt, wie Mäuse Sinneseindrücke von ihren Schnurrbarthaaren verarbeiten.(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15. 7. 2004)
Share if you care.