Burda finanzierte Barlach "TV Today"-Kauf

23. Juli 2004, 14:29
posten

Gruner+Jahr: Wussten davon nichts - Burda ist an Konkurrenzprodukt "TV Spielfilm" beteiligt - Mitarbeiter fürchten um Fortbestand

Überraschung nach dem Verkauf der deutschen Gruner + Jahr-Programmzeitschrift "TV Today": Hinter dem neuen Eigentümer Hans Barlach, dem Verleger der "Hamburger Morgenpost", steht der Münchner Burda-Verlag. "Es hat sich im Laufe unserer Ermittlungen gezeigt, dass Burda der Geldgeber und Käufer ist", sagte eine Sprecherin des Bundeskartellamts, das den Verkauf noch genehmigen muss, am Dienstag. "Wir wussten davon nichts", erklärte ein Gruner+Jahr-Sprecher auf Anfrage.

Verlegerische Führung bei Barlach

Die Münchner Verlagsgruppe teilte auf Anfrage mit, sie finanziere Barlach ein Darlehen. Burda habe eine Option auf Beteiligung, allerdings liege die verlegerische Führung des Magazins bei Barlach. Burda ist bereits an "TV Spielfilm" beteiligt, dem Marktführer im Bereich 14-tägige Programmzeitschriften. Gruner + Jahr erinnerte daran, dass Barlach für "TV Today" eine Bestandsgarantie bis Ende 2006 gegeben habe. "An den vertraglichen Bedingungen ändert sich damit nichts", hieß es.

Mitarbeiter fürchten um Fortbestand

"TV Today" war Ende Mai nach wochenlangen Spekulationen an den Hamburger Verleger Barlach verkauft worden. Auch der Springer Verlag hatte sich für die leicht defizitäre Zeitschrift interessiert - nach Ansicht von Branchenkennern aber vor allem, um die Konkurrenz für die eigene Zeitschrift "TV Digital" so schnell wie möglich vom Markt zu nehmen. Jetzt fürchten die Mitarbeiter von "TV Today", dass ihnen mit dem neuen Eigentümer Burda ein ähnliches Schicksal droht. (APA/AP)

Share if you care.