Klagenfurt will mehr Geld für Stadion

19. Juli 2004, 14:07
7 Postings

Haider: "Wünsche an den Weihnachtsmann"

Klagenfurt - Die Finanzierung des EM-Fußballstadions ist wieder einmal Zankapfel zwischen der Stadt Klagenfurt und dem Land Kärnten. Zwar versichern alle Beteiligten, die EM ausrichten zu wollen, doch kann man sich nicht einigen, wer die laufenden Betriebskosten übernehmen wird. Gegenüber dem ursprünglichen Voranschlag der Stadt würden sich diese Kosten nämlich nahezu verzehnfachen. Weil man sich dann das Stadion nicht leisten könne, solle das Land die Hälfte übernehmen, fordert Klagenfurt jetzt.

Landeshauptmann Jörg Haider bezeichnete diese Forderung als "Wünsche an den Weihnachtsmann" und warf den Klagenfurtern Missmanagement vor. Die Stadt solle zunächst selbst Einsparungspotenziale ausfindig machen. Ganz hängen lassen will man die Landeshauptstadt aber auch nicht - schließlich droht mit einem Rückzug aus der EM ein massiver Imageschaden. Also können sich Haider und Sportreferent Peter Ambrozy (SP) vorstellen, zweckgewidmete Mittel für das Konferenzzentrum - ein Prestigeprojekt von VP-Bürgermeister Harald Scheucher - zur Verfügung zu stellen. (DER STANDARD, Printausgabe, Mittwoch, 14. Juli 2004, stein)

Share if you care.