Vom klebrigen Schmelzeffekt

13. Juli 2004, 12:30
6 Postings

Von Blaublütern bis herab zum Fußvolk der Schokoladen - alle zergingen auf den Zungen und haben ihr Ziel erreicht. Ein SchülerStandard-Schokoladen-Test

Lindt Raspberry:

"Ein Löffel Dicksaft mit Schoko", so die einstimmige Reaktion der Testerinnen. Mit einem Preis von 2,20 € die teuerste Testschokolade, daher

Note: 5-

Ritter Sport Himbeer-Zitrone-Jogurt:

Obwohl ebenso farbenfroh wie die Verpackung, enttäuschte die Schokolade im Geschmack. Doch trotz des Vergleichs mit Hustensaft fragten einige Tester nach "mehr!". Für 1,20 € erhält die "Fruchtige"

Note: 3

Ritter Sport Kokos:

"Schmeckt, wie mein Duschgel riecht", war der erste Kommentar nach dem Ausklauben der von Kokosraspeln überzogenen Zähne. Das "Duschgel" für 1,20 € war jedoch wirklich gut und erhält

Note: 2-

Finessa Erdbeer-Rahm:

Bei der "typischen Oma-Schokolade" für 0,99 € wurde man über den Geschmack nicht einig. Die Kritik "zu chemisch" konnte die Fans des "leckeren Erdbeergeschmacks" nicht verunsichern.

Note: 3-

Bensdorp Gold Bananencreme:

"Wenn man Schaumstoff mit gelber Farbe und Aroma mag ...", so das Urteil nach einem Schluck Wasser. Der Preis von 0,49 € ist angemessen, das "Au" einer Testerin beim Kauen macht

Note: 4-

Lindt fraicheur d'abricot:

Besonders mit den aromatischen, knusprigen Aprikosenstückchen konnte diese Schokolade punkten. An diese Sommererfrischung für 2 € vergeben wir

Note: 2-

Lindt Stracciatella edition limited:

"Milchig wie Vanilleeis und die Stückchen knusprig wie sie sein sollten!" Noch eine kühle Sommerschokolade für 2 € verdient

Note: 2

Milka Triolade:

Die perfekte, dreifärbige Fernsehschokolade und die typische leckere altbekannte Milka. Klassisch und gut für 2,19 €.

Note: 2

Von Paula Gludovatz
  • Artikelbild
    bild: gludovatz
Share if you care.