Afghanistan: Distrikt-Polizeichef bei Taliban-Angriff getötet

14. Juli 2004, 15:40
posten

Distrikt-Hauptquartier in der Provinz Kandahar angegriffen und niedergebrannt

Islamabad - Bei einem Angriff radikalislamischer Taliban-Kämfer in der südafghanischen Provinz Kandahar ist der Polizeichef des Distrikts Wianesheen getötet worden. Die Rebellen hätten am Dienstag das Distrikt-Hauptquartier angegriffen und niedergebrannt, meldete die in Pakistan ansässige afghanische Nachrichtenagentur AIP unter Berufung auf einen Polizeisprecher. Taliban-Sprecher Mufti Latifullah Hakimi sagte, bei dem Angriff seien neben Polizeichef Rehmatullah mehrere andere Menschen getötet worden. Der Polizeisprecher bestätigte nur den Tod Rehmatullahs.

Ein Toter bei Explosion in südafghanischer Provinz Helmand

Bei der Explosion eines Sprengsatzes in der südafghanischen Provinz Helmand ist ein Menschen getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Die beiden Männer hätten auf einem Motorrad gesessen, als die Bombe in der Nacht zu Dienstag detoniert sei, sagte ein Polizeivertreter der in Pakistan ansässigen afghanischen Nachrichtenagentur AIP. Es sei unklar, ob die Männer die Bombe bei sich führten und sie zu früh explodierte oder ob ein an der Straße versteckter Sprengsatz detonierte.

Am Sonntag waren in der westafghanischen Stadt Herat 7 Zivilisten getötet und 36 verletzt worden, als ein ferngezündeter Sprengsatz am einem belebten Viertel explodierte. Unter anderem als Folge der schlechten Sicherheitslage war die Parlamentswahl in Afghanistan am Freitag um ein halbes Jahr auf April verschoben worden. Die Präsidentenwahl soll am 9. Oktober stattfinden. Beide Wahlen waren zunächst für Juni und dann für September geplant gewesen. (APA/dpa)

Share if you care.