Pakistani Qazi wird neuer UNO-Beauftragter für den Irak

13. Juli 2004, 16:48
posten

62-Jähriger ist Nachfolger von Vieira de Mello

New York - Zu seinem Irak-Beauftragten hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan den Botschafter Pakistans in Washington, Ashraf Jehangir Qazi, ernannt. Das gab UNO-Sprecherin Marie Okabe am Montag bekannt. Ein entsprechendes Schreiben ginge in den nächsten Stunden an den Weltsicherheitsrat, der die Ernennung bestätigen muss, sagten UNO-Diplomaten.

Vorige Woche hatte es noch geheißen, Annan hätte sich für den früheren indischen Staatssekretär im Außenministerium, Salmar Haidar, für den Posten entschieden, nachdem Haidar mit Annan in Abu Dhabi und mit der stellvertretenden UNO-Generalsekretärin Louise Frechette in New York zusammengetroffen war.

Haidar tritt in letzter Minute zurück

Ein Diplomat der Organisation Islamische Konferenz (ICO, auch OIC) sagte am Montag, Haidar sei in letzter Minute zurück getreten. Einen Grund nannte er nicht.

Qazi (62) spricht arabisch und hat im Laufe seiner langen diplomatischen Karriere in Großbritannien, Ägypten, Japan, Syrien, der früheren DDR, der Sowjetunion, China und Indien gearbeitet. Der Diplomat vertritt sein Land seit September 2002 in Washington. Zuvor war er Botschafter in Indien (1997-2002), China (1994-1997), Russland (1991-1994) und der Deutschen Demokratischen Republik (1986-1988).

Qazi wird Nachfolger des Portugiesen Sergio Vieira de Mello, der im August 2003 bei einem Terroranschlag auf das UNO-Hauptquartier in Bagdad ums Leben gekommen war. 21 weitere Menschen starben bei dem Anschlag.

Im Oktober hatte Annan nach einer zweiten Bombardierung auf das Hauptquartier und Angriffe auf ausländische Arbeiter sämtliche UNO-Mitarbeiter aus dem Irak evakuieren lassen. Wann die Mitarbeiter in den Irak zurückkehren, ist noch offen. (APA)

Share if you care.