Lauda Air rüstet Flotte um

20. Juli 2004, 13:53
13 Postings

Ältere Boeing 737-Reihen werden schrittweise bis 2006 abgegeben - "Wichtiger Schritt in Richtung Flottenharmonisierung"

Wien - Die börsenotierte Austrian Airlines-Gruppe (AUA) kauft eine zusätzliche Boeing 737-800 mit 184 Sitzplätzen für die Ferienflug-Tochter Lauda Air. Der Ankauf sei "ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Flottenharmonisierung", teilte die börsenotierte AUA heute, Montag, mit. Ein Kaufpreis für die neue Maschine, die im Juli nächsten Jahres ausgeliefert werden soll, wurde auf Anfrage nicht genannt. Es handelt sich um die erste Neubestellung eines Flugzeuges des vierköpfigen AUA-Vorstandsteams, das im Herbst 2001 sein Amt antrat.

Flottenaustausch bis Sommer 2006

Ab Juni 2006 soll die auf Charter- und Ferienflüge spezialisierte Lauda Air insgesamt acht Boeing 737-800 betreiben. Vier Flugzeuge dieses Typs gehören schon jetzt zur Lauda-Flotte. Im April 2005 kommt ein bereits im Vorjahr bestellter Jet hinzu, im Juli 2005 wird dann die nunmehr angekaufte Boeing 737-800 ausgeliefert. Im Gegenzug werden zwei Boeing 737-400 im Oktober 2004 bzw. im Juni 2005 abgegeben. Das letzte Flugzeug der so genannten "Classic Type B737 Serie", eine Boeing 737-300, geht plangemäß im Winter 2005 außer Dienst. Zwei weitere Boeing 737-800 werden die Lauda Air-Flotte ab 2006 verstärken. Ab Sommer 2006 soll Lauda Air nur noch mit Boeing 737 "Next Generation", die sich laut Hersteller durch "umweltfreundliche und treibstoffsparende Technologie sowie vergleichsweise leise Triebwerke auszeichnen".

"Eine weitgehend einheitliche und moderne Flotte im Mittelstreckensegment senkt nicht nur die Strukturkosten, sondern erhöht auch die Einsatzflexibilität", teilte AUA-Finanzvorstand Thomas Kleibl dazu mit. Laut AUA ist die Boeing 737-800 mit einer Reichweite von 5.370 Kilometer und einer maximalen Reisegeschwindigkeit von 880 km/h "das optimale Fluggerät für das Ferienflugsegment." (APA)

Share if you care.