Disketten mit Geheiminformationen in US-Atomlabor vermisst

12. Juli 2004, 14:26
5 Postings

Zwischenfall "sehr ernst"

Washington - Im US-Atomlabor Los Alamos im Staat New Mexico werden zwei Computerdisketten mit geheimen Informationen vermisst. Nach Medienberichten vom Samstag ist es in der Forschungseinrichtung bereits der dritte Vorfall dieser Art innerhalb von acht Monaten. Der Sprecher des Labors, Kevin Roark, wurde mit den Worten zitiert, die Angelegenheit sei "sehr ernst". Bei den Vorfällen im vergangenen Mai und im Dezember 2003 hatte es geheißen, der Verlust der Disketten stelle keine Gefahr für die nationale Sicherheit dar.

Nähere Angaben über die Art von Informationen, die sich auf den jetzt vermissten Disketten befand, machte der Sprecher nicht. Den Medienberichten zufolge könnten sie jedoch mit aktuellen Forschungsprojekten zusammenhängen. Danach wurde der Verlust am vergangenen Mittwoch entdeckt, als Wissenschaftler bei der Vorbereitung auf ein Experiment eine Inventur durchführten. In den beiden voran gegangenen Fällen war vermutet worden, dass die Disketten veraltete Daten enthielten und vernichtet wurden, aber auf Grund eines Buchhaltungsfehlers auf der Inventarliste blieben. (APA)

Share if you care.