Formel 3000: Friesacher Fünfter

21. Juli 2004, 15:40
posten

Lauda 13., fünfter Saisonsieg von Liuzzi

Silverstone - Der Kärntner Patrick Friesacher hat am Samstag in Silverstone beim sechsten Lauf der internationalen Formel-3000-Meisterschaft Rang fünf belegt. Friesacher hatte auf Sieger Vitantonio Liuzzi knapp 22 Sekunden Rückstand, der Italiener feierte von der Pole Position aus seinen fünften Saisonsieg. Für seinen Red-Bull-Junior-Partner Mathias Lauda lief es bei weitem nicht so gut, der Salzburger kam als 13. aber immerhin in die Wertung. In der Vorwoche war er ja in Magny Cours ausgeschieden.

Zufrieden konnte er diesmal aber auch nicht sein: "Am Start habe ich leider ein paar Plätze verloren - mein Fehler. Dann war der Reifensatz nicht der beste - und dann haben wir noch den Boxenstopp verpatzt."(APA)

Ergebnisse 6. Lauf der Internationalen Formel-3000-Meisterschaft am Samstag in Silverstone:

1. Vitantonio Liuzzi (ITA) 50:22,548 Minuten - 2. Enrico Toccacelo (ITA) + 1,088 Sekunden - 3. Tomas Enge (CZE) + 2,988 Sek. - 4. Jose Maria Lopez (ARG) + 18,892 - 5. Patrick Friesacher (AUT) + 21,769 - 6. Raffaele Gianmaria (ITA) + 26,902 - weiter: 13. Mathias Lauda (AUT) + 1:05,657

Share if you care.