Krankenkasse streicht Zuschuss für Gleitsichtbrille

11. Juli 2004, 21:59
5 Postings

WGKK argumentiert: Aufgrund der angespannten Budgetlage müsse gespart werden

Wien - Die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) streicht per August den Kostenzuschuss von 175 Euro für Gleitsichtbrillen.

Bei der WGKK argumentiert man die Streichung damit, dass es sich um eine freiwillige Leistung (also ohne gesetzlichen Anspruch) gehandelt habe und man aufgrund der angespannten Budgetlage sparen müsse. Teure Gleitsichtgläser würden vermehrt jene kaufen, die es sich ohnehin leisten könnten. Weiterhin werde für so genannte bifokale Brillengläser oder Zweitbrillen gezahlt. (APA, aw, DER STANDARD Printausgabe 10/11.7.2004)

Share if you care.