Studienverlag kauft Haymon-Hälfte

16. Juli 2004, 13:54
posten

Jene 50 Prozent wechseln den Besitzer, die vor drei Jahren die Deutsche Verlagsanstalt (DVA) gekauft hatte

Innsbruck - Die Innsbrucker Studienverlags GesmbH, mit den Verlagen Löwenzahn, Skarabäus und Studienverlag, kauft die Hälfte des Innsbrucker Literaturverlages Haymon. Konkret wechseln jene 50 Prozent den Besitzer, die vor drei Jahren die Deutsche Verlagsanstalt (DVA) gekauft hatte. Die DVA, die zur FAZ-Gruppe gehört, zieht sich mit Zustimmung von Haymon-Verleger und Hälfte-Eigentümer Michael Forcher zurück. Über den Kaufpreis herrscht Stillschweigen. Haymon hat zuletzt eine Million Euro, der Studienverlag deren 1,7 Millionen umgesetzt. Offenbar hat sich für Haymon das Ziel, in deutsche Buchketten zu kommen, nicht erfüllt. Forcher übergibt die Geschäftsführung an Studienverlag-Chef Markus Hatzer und will sich verstärkt Autorenkontakten widmen. (bs/DER STANDARD, Printausgabe, 10./11.7.2004)
Share if you care.