Liste der Trauergäste aus dem Ausland

13. Juli 2004, 17:20
20 Postings

Nie zuvor in der Zweiten Republik so viele Staatsoberhäupter in Österreich

Wien - Zahlreiche ausländische Amtsträger haben am Samstag als Vertreter ihrer Herkunftsländer dem verstorbenen Bundespräsidenten Thomas Klestil die letzte Ehre erwiesen. Rund 25 Staatsoberhäupter sowie Altpräsidenten, Ministerpräsidenten, Politiker und Prinzen regierender Königshäuser wohnten dem Requiem im Wiener Stephansdom sowie der Beisetzung in der Präsidentengruft auf dem Zentralfriedhof bei. Mit mehreren Staatsmännern verband Klestil auch eine persönliche Freundschaft. Nie zuvor in der Geschichte der Zweiten Republik hielten sich gleichzeitig so viele Staatsgäste in Österreich auf.

Im Folgenden eine Liste der aus dem Ausland angereisten Trauergästen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Albanien: Ministerpräsident Fatos Nano

Belgien: Kronprinz Philippe

Bosnien-Herzegowina: Sulejman Tihic, Vorsitzender des Staatspräsidiums

Deutschland: Bundespräsident Horst Köhler, Ministerpräsidenten von Bayern, Edmund Stoiber, und Baden-Württemberg, Erwin Teufel

Estland: Staatspräsident Arnold Rüütel

Europäische Union/Kommission: Landwirtschaftskommissar Franz Fischler

Europarat: Präsident der Parlamentar. Versammlung, Peter Schieder, Generalsekretär des Europarates, Walter Schwimmer

Finnland: Staatspräsidentin Tarja Halonen

Frankreich: Staatssekretär für EU-Angelegenheiten Renaud Muselier

Griechenland: Staatspräsident Konstantinos Stephanopoulos

Großbritannien: Prinzessin Anne

Iran: Vizepräsident Seyyed Mohammad Ali Abtahi

Irland: Staatspräsidentin Mary McAleese

Israel: Tourismusminister Gideon Esra

Italien: Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi

Jordanien: Abgesandter von König Abdullah II.

Kroatien: Staatspräsident Stjepan (Stipe) Mesic

Lettland: Staatspräsidentin Vaira Vike-Freiberga

Libanon: Staatspräsident Emile Lahoud

Liechtenstein: Fürst Hans-Adam II.

Litauen: Amtierender Staatspräsident Arturas Palauskas

Luxemburg: Großherzog Henri

Malta: Ministerpräsident E. Fenech Adami

Mazedonien: Parlamentspräsident Ljupco Jordanovski

Moldawien: Staatspräsident Wladimir Woronin

Niederlande: Kronprinz Willem Alexander

Norwegen: Kronprinz Haakon

Polen: Staatspräsident Aleksander Kwasniewski

Portugal: Parlamentspräsident Joao Bosco Soares Mota Amaral

Rumänien: Präsident Ion Iliescu

Russland: Präsident Wladimir Putin

Schweden: König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia Außenministerin Laila Freivalds

Schweiz: Bundespräsident Joseph Deiss

Serbien-Montenegro: Staatspräsident Svetozar Marovic

Kosovo: Präsident Ibrahim Rugova

Slowakei: Staatspräsident Ivan Gasparovic und Altpräsident Rudolf Schuster

Slowenien: Staatspräsident Janez Drnovsek und Außenminister Ivo Vajgl (früherer Botschafter in Wien)

Spanien: Kronprinz Felipe

Tschechien: Staatspräsident Vaclav Klaus, Altpräsident Vaclav Havel Ministerpräsident Vladimir Spidla

Türkei: Staatsminister Besir Atalay

Ungarn: Staatspräsident Ferenc Madl

Vatikan: Apostolischer Nuntius in Österreich, Erzbischof Georg Zur

Vereinigte Staaten von Amerika: Arnold Schwarzenegger, Gouverneur von Kalifornien

Vereinte Nationen: Stellvertretender Generaldirektor der UNO in Wien, Franz Baumann

Bulgariens Präsident Georgi Parwanow sagte seine geplante Teilnahme wegen der Entführung von zwei Bulgaren im Irak ab.

Auch der Fürst und Großmeister des Souveränen Malteser Ritterordens, Fra Andrew Willoughby Ninian Bertie, der den Rang eines Staatsoberhauptes hat, nahm an den Trauerfeierlichkeiten teil. (APA)

Share if you care.