Hitzewelle in Serbien und Montenegro

11. Juli 2004, 18:54
posten

Temperaturen um 40 Grad - Wasser der Adria bis 30 Grad warm - Hitzetote in Mazedonien und Rumänien

Belgrad/Podgorica - Die Hitzewelle in Serbien und Montenegro dauert an. Temperaturen von bis zu 40 Grad wurden in den Hauptstädten Belgrad und Podgorica gemessen. Die Zahl der Notarzt-Einsätze sei erheblich gestiegen, da viele Menschen unter der Hitze litten, berichteten die Medien am Freitag. Auch für die nächsten Tagen kündigten die Meteorologen wieder Temperaturen um 40 Grad an.

Nicht einmal die Urlauber entlang der Adriaküste in Montenegro finden Erfrischung beim Baden: die Wassertemperatur habe dort rund 30 Grad erreicht. Todesfälle oder Großbrände wegen der Hitze sind bislang nicht bekannt.

33 Hitzetote in Mazedonien und Rumänien

Durch die Hitzewelle sind in Rumänien und Mazedonien bereits 33 Menschen ums Leben gekommen. Rumänien schränkt wegen Hitze Lastwagen-Verkehr ein

Wegen der andauernden Hitze hat das rumänische Transportministerium den Lastwagenverkehr von 12.00 bis 18.00 Uhr Ortszeit (11.00 bis 17.00 Uhr MESZ) verboten, um den aufgeweichten Straßenbelag zu schützen. Laster über 7,5 Tonnen dürfen nur noch fahren, wenn sie nachweislich schnell verderbliche Waren transportieren. In Rumänien wurden am Freitag Höchsttemperaturen von 38 Grad Celsius erwartet.(APA/dpa)

Share if you care.