SCM Microsystems bleibt unter den Erwartungen

16. Juli 2004, 10:31
posten

Sonderabschreibungen von 2,5 Mio. bis drei Mio. Dollar geplant

Das deutsch-amerikanische Technologieunternehmen SCM Microsystems wird im zweiten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres seine Umsatzprognose verfehlen und nach vorläufigen Zahlen nur 11,5 Mio. Dollar erreichen. Zuvor hatte SCM mit Quartalsumsätzen zwischen 13 und 15 Mio. Dollar gerechnet. Das teilte das Unternehmen am Freitag, in einer Aussendung mit.

Grund für den Umsatzrückgang ist nach Angaben von SCM eine unerwartet stark gesunkene Nachfrage nach den Zugangsmodulen für Digital-TV in Europa sowie "Anlaufschwierigkeiten" beim Launch einer neuen Produktlinie. Wie SCM weiter mitteilte, plant das Unternehmen Sonderabschreibungen in Höhe zwischen 2,5 Mio. und drei Mio. Dollar, wodurch die Bruttomarge deutlich unter die prognostizierten 40 bis 42 Prozent fallen wird.

Grund für die Abschreibungen ist laut SCM die Beschwerde eines europäischen Großkunden über die neue Produktlinie, in der er Nachbesserungen oder den Ersatz entstandener Einbußen fordert. Möglicherweise kann diese Beschwerde auch zu einem Rechtsstreit führen. Die vollständige Quartalsbilanz sowie ein Ausblick auf das dritte Quartal sollen am 5. August 2004 veröffentlicht werden.

Bereits im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hatte SCM gegenüber dem Vorjahreszeitraum seine Verluste ausgeweitet und einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Für das zweite Halbjahr hatte das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt eine "Rückkehr auf den Wachstumspfad" angekündigt. (pte)

Share if you care.