Klestil-Ableben: Papst trauert

11. Juli 2004, 18:54
posten

Johannes Paul II. unterstreicht Einsatz des Verstorbenen "für das Wohl der Menschen"

Wien - Papst Johannes Paul II. hat "in herzlichen Worten" seine Anteilnahme am Tod von Bundespräsident Thomas Klestil zum Ausdruck gebracht. Das meldete die Kathpress am Freitag. Wörtlich heißt es im Beileidsschreiben des Papstes: "Mit Trauer habe ich davon Kenntnis erlangt, dass Gott, der Herr über Leben und Tod, Herrn Bundespräsidenten Thomas Klestil unerwartet zu sich heimgerufen hat. In tiefer Anteilnahme verbinde ich mich mit dem österreichischen Volk im Gedenken an das verstorbene Staatsoberhaupt. Gerne empfehle ich Bundespräsident Klestil der Barmherzigkeit des gütigen Gottes, der ihm seinen Einsatz für das Wohl der Menschen reichlich vergelten möge. Allen, die für das ewige Heil des verstorbenen Bundespräsidenten beten und opfern, erteile ich von Herzen den Apostolischen Segen".

Auch Kardinal-Staatssekretär Angelo Sodano betonte seine "aufrichtige Trauer" über das plötzliche Ableben Klestils. Im diplomatischen Dienst wie als Staatsoberhaupt habe sich Klestil "stets für das Wohl des österreichischen Volkes und zu Gunsten der internationalen Zusammenarbeit eingesetzt". Sodano weiter wörtlich: "Dabei hat er sich darum bemüht, Staat und Gesellschaft auf der Grundlage der durch den christlichen Glauben vermittelten Werte ein menschenwürdiges Antlitz zu verleihen. Der dreifaltige Gott möge ihm seine Mühen mit himmlischem Lohn vergelten". (APA)

Share if you care.