Russischer Langstreckenbomber abgestürzt

9. Juli 2004, 10:58
posten

Vier Tote - Tupolew Tu-22M3 ging bei Militärflughafen nieder

Sankt Petersburg - Beim Absturz eines russischen Langstreckenbombers sind im Nordwesten des Landes nach offiziellen Angaben alle vier Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Wie die Katastrophenschutzbehörden am Freitag mitteilten, ging die Maschine vom Typ Tupolew Tu-22M3 am Vorabend in der Nähe des Militärflughafens Soltsi, rund 60 Kilometer von Nowgorod entfernt, auf einer Straße nieder.

Das Wrack sei explodiert und sei eine halbe Stunde in Flammen gestanden. Die Anfang der 80er Jahre von der früheren Sowjet-Armee in Dienst gestellte Maschine kann Mittel- und Langstrecken-Raketen sowie Atombomben transportieren. (APA/Reuters)

Share if you care.