16. Juli

16. Juli 2004, 00:10
posten
1054 - "Großes Schisma" (Trennung zwischen West- und Ostkirche): Der päpstliche Gesandte Kardinal Humbert Silva Candida legt die Bannbulle von Papst Leo IX. gegen den Patriarchen von Konstantinopel, Michael Kerullarios, auf den Hauptaltar der Hagia Sophia. (Der gegenseitige Bannspruch wird erst 1965 von Papst Paul VI. und dem Ökumenischen Patriarchen Athenagoras I. aufgehoben.)

1274 - Auf dem zweiten Konzil von Lyon wird die Papstwahl durch die Kardinäle in strenger Abgeschlossenheit von der Außenwelt, dem so genannten Konklave, geregelt.

1929 - Das deutsche Passagierschiff "Bremen" läuft zu seiner Jungfernfahrt und der bis dahin schnellsten Atlantik-Überquerung aus (mit Durchschnittsgeschwindigkeit von 27,83 Knoten).

1934 - In San Francisco treten 12.000 amerikanische Hafenarbeiter in den Streik.

- Die österreichischen Nazi-Verschwörer treffen sich zu einer letzten Besprechung in München und legen die Einzelheiten für den geplanten Putsch in Wien fest. Als Datum für den Sturz von Bundeskanzler Engelbert Dollfuß ist der 24. Juli vorgesehen.

1944 - Zweiter Weltkrieg: Sowjetische Truppen erobern die Festung Grodno zurück.

1949 - In Belgien scheitern Parteienverhandlungen zur Festlegung der Modalitäten einer Volksabstimmung über die Rückkehr von König Leopold III. (dessen Haltung nach dem deutschen Überfall 1940 in der Bevölkerung heftig umstritten ist).

- Unter dem Eindruck der militärischen Erfolge der Kommunisten bildet die chinesische nationalistische Staatspartei Kuomintang unter Generalissimus Jiang Jieshi (Tschiang Kai-schek) einen "Nationalen Rat", der die Evakuierung der Regierung auf die Insel Taiwan (Formosa) vorbereiten soll.

1959 - Die neue ÖVP-SPÖ-Koalitionsregierung unter Bundeskanzler Julius Raab und Vizekanzler Bruno Pittermann wird neun Wochen nach den Nationalratswahlen von Bundespräsident Adolf Schärf vereidigt. Bruno Kreisky (SPÖ) wird neuer Außenminister als Nachfolger von Leopold Figl (ÖVP), der zum Präsidenten des Nationalrats gewählt wurde.

1964 - Im Südtiroler Sprengstoffprozess werden in Mailand 64 Angeklagte zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt, 26 werden freigesprochen.

1969 - Die US-Raumfähre "Apollo-11" startet von Cape Canaveral zur ersten Landung von Menschen auf dem Mond.

1979 - Der irakische Staatspräsident General Ahmed Hassan el Bakr tritt nach elfjähriger Herrschaft zurück. Der 32 Jahre alte Saddam Hussein übernimmt das Präsidentenamt und die Führung der Baath-Partei.

1992 - Der Gouverneur von Arkansas, Bill Clinton, erhält auf dem Wahlparteitag der US-Demokraten in New York die Investitur zum Präsidentschaftskandidaten (und Herausforderer des republikanischen Amtsinhabers George Bush).

1999 - John F. Kennedy jr., der Sohn des 1963 ermordeten US-Präsidenten und Herausgeber des Politmagazins "George", kommt bei einem Flugzeugabsturz zusammen mit seiner Frau Carolyn Bessette und deren Schwester ums Leben.

2003 - Erstmals spricht der US-Oberbefehlshaber General John Abizaid angesichts der nicht aufhörenden Angriffe auf die US-Truppen im Irak von einem Guerillakrieg.

Geburtstage: Adolf Lüderitz, dt. Kaufmann u. Forschungsreisender (1834-1886) Goffredo Petrassi, ital Komponist (1904-2003) Leo Jozef Suenens, belg. Kardinal (1904-1996) Jean-Francois Leuba, schwz. Politiker (1934- ) Miguel Indurain, span. Radrennfahrer (1964- )

Todestage: Andreas Gryphius (eigtl. Greif), dt. Dichter (1616-1664) Maine de Biran (eigtl. Marie Francois Pierre Gonthier de Biran), frz. Philosoph u. Politiker (1766-1824) Elie Gagnebin, schwz. Geologe (1891-1949) Herbert von Karajan, öst. Dirigent (1908-1989) Julian Seymour Schwinger, amer. Physiker (1918-1994) John F. Kennedy jr., amer. Verleger (1960-1999) (Apa)

Share if you care.