"Multikulti" in den Alpen

16. Juli 2004, 22:47
posten

Die Spitze des Mat­terhorns ist afrikani­schen Ursprungs - im Geologischen Atlas Schweiz werden Gesteinsschichten entschlüsselt

Bern - Die Spitze des Matterhorns besteht aus afrikanischen Gesteinen und Meeresablagerungen. Dies zeigt das soeben erschienene Blatt "Matterhorn" des Geologischen Atlas Schweiz, in dem die Gesteinsschichten des berühmtesten Alpengipfels entschlüsselt werden.

Die neue geologische Karte bestätigt frühere Erkenntnisse über die "multikulturelle" Zusammensetzung des Matterhorns, wie das Bundesamt für Wasser und Geologie am Donnerstag mitteilte. Daneben seien auch andere Walliser Berge afrikanischen Ursprungs.

Kissen-Lava

Der Grund für diese seltsam anmutende Tatsache liegt 45 Millionen Jahre zurück. Mit dem Aufeinanderprallen der afrikanischen und der europäischen Kontinentalplatten begann die Faltung der Alpen. Aufgetürmt wurden dabei auch Sedimente und Vulkangesteine der afrikanischen Kontinentalplatte. Dieser Vorgang hat in der Region Zermatt sichtbare Spuren hinterlassen. So sind auf engstem Raum afrikanische und europäische Gesteinstypen sowie Meeresablagerungen zu finden. Das so genannte Kissen-Lava zeugt zudem von der vulkanischen Aktivität auf dem Meeresboden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Spitze des Matterhorns.

Share if you care.