Europameister Nikolaidis AEK-Präsident

18. Juli 2004, 19:19
posten

Stürmer neuer Boss des Athener Traditionsvereins - Wechsel von Goalie Nikopolidis zu Olympiakos fix

Athen - Der griechische Nationalstürmer Themistoklis Nikolaidis, frisch gebackener Fußball-Europameister, hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass er am Donnerstag die Präsidentschaft bei seinem Ex-Arbeitgeber AEK Athen antritt. Nikolaidis, unter dessen Führung eine Investoren-Gruppe bereits die Aktien-Mehrheit an AEK übernommen hat, folgt damit dem griechischen Advokaten Alexis Kouyias, der lediglich vier Tage an der Spitze des finanzschwachen Hauptstadt-Klubs gestanden war.

Der 30-jährige Stürmer von Atletico Madrid kündigte an, dass er die ausstehenden Gehaltsforderungen der Spieler ab Montag begleichen werde. Dem Athener Traditionsklub, der auf einem Schuldenberg von rund 100 Millionen Euro sitzt, droht nach wie vor der Zwangsabstieg.

Wechsel zum Erzrivalen

Währenddessen steht der Wechsel seines griechischen Nationalteam-Kollegen Antonios Nikopolidis von Panathinaikos Athen zum Erzrivalen Olympiakos Piräus fest. Der 33-jährige Torhüter unterschrieb beim griechischen Vizemeister nach 15 Jahren bei Panathinaikos einen Dreijahresvertrag. Der 49-fache Internationale war beim Europameistertitel Griechenlands zum Helden avanciert: In allen drei Spielen der K.o.-Runde gegen Frankreich, Tschechien und Portugal blieb der Routinier ohne Gegentreffer. (APA)

Share if you care.