Keine Chance für Langeweile

5. September 2004, 21:53
1 Posting

Abseits vom Bildschirm gibt es noch viele andere Abenteuer während der Ferien zu bestehen!

Sommerferien - des einen Freud, des andern Leid. Während die Kids über neun schulfreie Wochen jubeln, stehen viele Eltern vor einem Betreuungs- und Beschäftigungsproblem. Damit Fernsehen und Computerspielen nicht die einzigen Aktivitäten bilden, bieten viele Städte und Gemeinden ein umfangreiches Angebot.

Wiener Ferienspiel hat diese Woche begonnen

Das Wiener Ferienspiel wurde vergangenen Sonntag mit einem großen Fest im Prater eröffnet. Es bietet auch heuer wieder mit rund hundert verschiedenen Angeboten ein anwechslungsreiches und interessantes Programm für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, aber auch für die ganz Kleinen unter sechs Jahren gibt es einige Veranstaltungen. Von einer Floßfahrt auf der alten Donau bis zu Ausflügen zur Sternenwarte, spannenden Bücher-Rallyes und Höhlenklettern findet sich alles, was das Kinderherz begehrt!

In Gummistiefeln unterwegs

So machen sich mutige Kids - ausgerüstet mit Gummistiefeln und Badesandalen - auf, bei aufregenden Bachwanderungen das Leben an und in fließenden Gewässern zu erkunden. Knifflige Rätsel warten auf alle, die an der Aktion „Der Herr des goldenen Schlüssels“ in der Fernwärme Wien teilnehmen - denn der gestohlene goldene Energie-Schlüssel muss unbedingt gefunden werden. Wer immer schon einmal mit einem Polizeiboot fahren, einen Polizei-Hubschrauber inspizieren oder die Polizeihundeschule besuchen wollte, sollte die „Aktion 133 - schau vorbei" nicht versäumen. „Schiff ahoi“ heißt es hingegen für seefeste FerienspielerInnen, die sich mit der MS Schlögen auf eine actionreiche Fahrt begeben.

Die Veranstaltungen sind großteils gratis, für manche Kurse und Ausflüge sind jedoch Beiträge zwischen drei und zehn Euro zu bezahlen. Das Programm ist online unter www.ferienspiel.at abrufbar oder beim wienXtra-Infostand im Museumsquartier zu erfragen. Die Anmeldung erfolgt zumeist über das Internet, für manche Veranstaltung muss dies allerdings persönlich am Infoschalter oder telefonisch erledigt werden.

Auch in den Parks ist allerhand los

Täglich von 14 bis 18 Uhr bietet das Institut für Jugendliteratur Kinderbücher für jedes Alter beim Gschroppenhaus des Kurparks Oberlaa, am Waldspielplatz im Augarten und im Gänsehäufel. Vor Ort schmökern oder Lesestoff ausborgen kann man auch Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr am Allerheiligenplatz oder am Kinderspielplatz Esterhazypark. Bis 3. September wird an allen fünf Stationen bei Schönwetter auch gebastelt, gemalt und gezeichnet. Besonders gut verstecken kann man sich während der Sommermonate im Irrgarten & Labyrinth in Schönbrunn. Ebenfalls täglich zwischen 9 und 19 Uhr.

Kindergärten und Horte

Die Kindergärten und Horte der Gemeinde Wien sind teilweise geöffnet. Für alle jene Kinder, deren Betreuungseinrichtungen über die Ferien geschlossen sind, bietet die Stadt Wien die Möglichkeit auf Kindertagesheime für Null- bis Zehnjährige auszuweichen. Die privaten Kindergärten haben großteils in den Ferienmonaten durchgehend geöffnet.

Von Sonja Moser

Für „feriengeplagte“ Eltern, die eine Entlastung in der Betreuungs- und Beschäftigungsfrage suchen, sind Ferienspiele, Sommercamps und die diversen Kurse ein gern genützes Angebot.

Weitere Artikel zum Thema

Weiterbildung in den Ferien

Angebote in den Bundesländern

  • "Europa erkunden" - Mit Spiel und Spaß lernen die Kinder einiges über die neuen EU-Mitgliedstaaten.
    foto: derstandard.at/moser

    "Europa erkunden" - Mit Spiel und Spaß lernen die Kinder einiges über die neuen EU-Mitgliedstaaten.

  • Viele Kindergärten in Wien haben - so wie hier im Kindergarten "United Children" - auch während der Sommermonate durchgehend geöffnet.
    derstandard.at/moser

    Viele Kindergärten in Wien haben - so wie hier im Kindergarten "United Children" - auch während der Sommermonate durchgehend geöffnet.

Share if you care.