Deutscher Online-Buchversand wächst überproportional

15. Juli 2004, 10:28
posten

Umsatz 2003 um zehn Prozent auf 350 Mio. bis 400 Mio. Euro angestiegen

Während der Umsatz der deutschen Buchbranche im Jahr 2003 um 1,7 Prozent auf 9,07 Mrd. Euro zurückging, konnte der Online-Buchversand im vergangenen Jahr mit einer Steigerungsrate von zehn Prozent auf 350 Mio. bis 400 Mio. Euro aufwarten. Das ergab eine Schätzung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels am Donnerstag, vorgestellt wurde. Größter Absatzkanal bleibt aber der klassische Sortimentsbuchhandel mit einem Umsatz von 5,13 Mrd. Euro, rund 2,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Zahl der neuen Titel ist dagegen im vergangenen Jahr um 2,7 Prozent auf 61.538 wieder angestiegen. Stärkste Sachgruppe in diesem Bereich war die Belletristik mit einem Anteil von 15,1 Prozent, gefolgt vom Kinder- und Jugendbuch mit 7,7 Prozent Anteil an den Erstauflagen. Etwa jedes achte Buch, das im vergangenen Jahr in Deutschland erschien, ist übersetzt worden. Jede zweite Übersetzung kam aus dem Englischen. Bei den Lizenzverkäufen ins Ausland führen die chinesische Sprache mit 9,4 Prozent und die koreanische Sprache mit neun Prozent. Dort sind vor allem deutsche Kinderbücher beliebt. (pte)

Share if you care.