SinnerSchrader kurz vor Breakeven

15. Juli 2004, 10:28
posten

SinnerSchrader kurz vor Breakeven

Der deutsche IT-Dienstleister SinnerSchrader hat im dritten Quartal seines aktuellen Geschäftsjahres 2003/04 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,1 Mio. Euro auf 3,2 Mio. Euro leicht verbessern können. Der operative Verlust reduzierte sich um 0,3 Mio. Euro auf noch 0,1 Mio. Euro. Wie das Unternehmen heute, Donnerstag, mitteilte, belief sich der Nettoverlust auf 14.000 Euro gegenüber 0,2 Mio. Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres lag der Umsatz mit neun Mio. Euro neun Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums. Der Verlust beim Periodenergebnis stieg von 0,2 Mio. Euro auf 1,1 Mio. Euro an, was nach Angaben des Unternehmens auf Personalmaßnahmen im ersten Quartal sowie auf ein umsatzschwaches zweites Quartal zurückzuführen ist.

Laut SinnerSchrader ist die Neuorganisierung zum 1. April 2004, bei der Technologiedienstleistung und Agenturgeschäft in neu gegründete Einheiten überführt worden waren, auf positive Resonanz gestoßen. Für das zweite Halbjahr sei daher mit einer Umsatz- und Ergebnisverbesserung gegenüber dem ersten Halbjahr zu rechnen. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres hatte SinnerSchrader einen Nettoverlust von einer Mio. Euro sowie einen Umsatzrückgang um rund zwölf Prozent auf 5,8 Mio. Euro hinnehmen müssen. (pte)

Share if you care.