"Doppeltes Brot mit Fleisch"

11. Juli 2004, 19:07
posten

Bisher "verwerflicher" Hamburger erobert Nordkoreas Universitäten

Seoul - Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Il hat an Universitäten seines Landes den amerikanischen Fast-Food-Klassiker eingeführt: den Hamburger.

Er wolle damit auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sicherstellen, dass Studenten, Professoren und Forscher "qualitativ hochwertiges" Brot und Kartoffel erhielten, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die nordkoreanische Tageszeitung "Minju Joson".

Die Hamburger seien 2000 unter dem Namen "gogigyeopbbang" eingeführt worden, koreanisch für "doppeltes Brot mit Fleisch". Die Regierung habe auf Anordnung Kims eigens eine Hamburgerfabrik gebaut. Zunächst sei lediglich die Eliteuniversität Kim Il Sung in Pjöngjang mit den Erzeugnissen der Fabrik beliefert worden, später hätten auch andere Universitäten die Hamburger erhalten. Üblicherweise gelten US-Produkte in dem kommunistischen Staat als verwerflich.(APA)

Share if you care.