Österreichische Koproduktion bei aktuellen Eurimages-Förderungen

13. Juli 2004, 13:07
posten

Europarat bewilligt 4,6 Millionen Euro für zwölf Filme, darunter für "Grbavica"

Straßburg - Für zwölf europäische Koproduktionen hat der Filmfonds des Europarats Eurimages mehr als 4,6 Millionen Euro bewilligt. Wie der Staatenbund am Dienstag in Straßburg mitteilte, wurde unter anderem der Streifen "Grbavica" der bosnischen Filmemacherin Jasmila Zbanic gefördert, an dem sich Produzenten in Bosnien, Deutschland, Kroatien und Österreich beteiligten.

Zuschüsse erhielten weiters unter anderem die Filme "L'Avion" des französischen Regisseurs Cedric Kahn (Deutschland/Frankreich), "L'Enfant" der belgischen Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne, "Trois Soirees" des französischen Erfolgsregisseurs Patrice Chereau (Frankreich/Italien) "Palto" von Kutlug Ataman (Türkei/Großbritannien/Deutschland) und "Sileni" von Jan Svankmajer (Tschechien/Slowakei).

Eurimages wurde 1988 mit dem Ziel gegründet, die europäische Filmindustrie zu unterstützen. Dazu fördert der in Straßburg ansässige Fonds Filme, an denen Produktionsgesellschaften aus mindestens zwei europäischen Ländern beteiligt sind. Außerdem gewährt er Zuschüsse an Filmvertriebe und Kinos, die in ihrer Auswahl europäische Streifen besonders berücksichtigen. Seit seiner Gründung hat Eurimages 980 Koproduktionen mit insgesamt über 280 Millionen Euro bezuschusst. Finanziert wird der Fonds aus den Beiträgen seiner derzeit 30 Mitgliedsländer. (APA)

Share if you care.