In Qumran soll weiter gegraben werden

14. Juli 2004, 12:13
posten

Präsident der amerikanischen Organisation "World of the Bible" leitet die Arbeiten

Jerusalem - Neue archäologische Grabungen sollen Mitte Juli im israelischen Qumran am Nordwestufer des Toten Meeres beginnen. Die Höhlen von Qumran wurden durch die Entdeckung der Schriftrollen vom Toten Meer, darunter die ältesten erhaltenen Bibeltexte der Welt, bekannt.

Die neue Grabungskampagne auf dem vorderen Plateau leitet der Archäologe Randall Price, der Präsident der amerikanischen Organisation "World of the Bible" ist. Bereits im Sommer 2002 hatte Price eine erste Grabung durchgeführt und dabei Tonkrüge und Kochtöpfe auf dem vorderen Plateau der Qumransiedlung gefunden. Bei der Grabung sollen fünf Areale untersucht werden, die zuvor mit Hilfe von Radarmessungen erforscht wurden.

In der Siedlung von Qumran lebte nach Mehrheitsmeinung der Forscher die jüdische Sekte der Essener. Sie unterwarf sich in der Zeit Jesu besonders strengen Regeln. Qumran wurde 68 n. Chr. von den Römern zerstört. Mögliche Beziehungen zwischen Jesus und den Essenern werden immer wieder diskutiert. (APA)

Share if you care.