Olli Rehn folgt Liikanen als finnischer EU-Kommissar

8. Juli 2004, 17:00
posten

Einstimmige Entscheidung des Kabinetts in Helsinki

Helsinki - Die finnische Regierung hat am Mittwoch erwartungsgemäß den wirtschaftspolitischen Berater von Ministerpräsident Matti Vanhanen, Olli Rehn, für den Finnland zukommenden Posten in der EU-Kommission nominiert. Rehn soll den ab kommenden Montag an die Spitze der finnischen Notenbank wechselnden EU-Kommissar für Unternehmen und Informationsgesellschaft, Erkki Liikanen, ersetzen.

Die Entscheidung zu Gunsten Rehns fiel im Kabinett einhellig. Ursprünglich hatten die gemeinsam mit der Zentrumspartei Vanhanens regierenden Sozialdemokraten mit Gesundheitsministerin Sinikka Mönkäre eine eigene Kandidatin vorgeschlagen.

Rehn wird bis Herbst das Ressort Liikanens in Brüssel übernehmen. Wahrscheinlich wird er auch während der nächsten Amtsperiode den Finnland zustehenden Kommissarsposten erhalten. Welches Ressort Finnland ab November übernehmen wird, steht aber noch nicht fest. (APA)

Share if you care.