Brasilien will bis 2006 Geld für eine All-Rakete zusammen kratzen

14. Juli 2004, 12:24
17 Postings

Neue Zielsetzung nach dem verheerenden Unfall im Alcantara-Weltraumbahnhof 2003

Brasilia - Das brasilianische Raumfahrtprogramm hat sich nach einem verheerenden Unfall im vergangenen Jahr ein neues Ziel gesteckt und will 2006 die erste Rakete des Landes ins All schießen. Das kündigte Wissenschafts- und Technologieminister Eduardo Campos am Dienstag in Brasilia an. Die Regierung habe für dieses Jahr den Etat der Raumfahrtbehörde um 12 auf 25 Millionen Dollar (20,3 Mio. Euro) aufgestockt, sagte Campos. "Wir sind auf direktem Kurs, das nötige Geld für den Start eines Raumfahrzeugs in der ersten Jahreshälfte 2006 zusammenzubekommen."

Im August 2003 hatte die nationale Raumfahrtbehörde einen schweren Schlag hinnehmen müssen: Die Abschussstation am Alcantara-Weltraumbahnhof in Maranhao war explodiert, dabei waren 21 Angestellte ums Leben gekommen. Ein Regierungsbericht kam zu dem Ergebnis, dass Wartungsmängel zu einer ganzen Serie mechanischer Pannen geführt hatten, die schließlich die Explosion auslöste. Als Konsequenz trat Behördenchef Luiz Bevilacqua zurück. Sergio Gaudenzi trat am Dienstag seine Nachfolge an. (APA/AP)

Share if you care.