Powell über geringe Zahl geräumter jüdischer Siedlungen enttäuscht

7. Juli 2004, 08:42
1 Posting

Israels Außenminister Shalom in Washington

Washington - US-Außenminister Colin Powell hat sich gegenüber seinem israelischen Kollegen Silvan Shalom enttäuscht über die geringe Zahl von geräumten jüdischen Siedlungen in den palästinensischen Gebieten geäußert. "Ich habe dem Minister erklärt, dass wir ein wenig enttäuscht sind über das Ausmaß, in dem Siedlungen abgebaut wurden", sagte Powell nach einem Gespräch mit Shalom in Washington. Der israelische Außenminister habe ihm daraufhin versichert, dass Israel hart daran arbeite.

Die Regierung von Ministerpräsident Ariel Sharon hatte Anfang Juni beschlossen, schrittweise die Siedlungen im Gazastreifen zu räumen. Im Westjordanland sollen dagegen nur vier isolierte Siedlungen geschlossen werden. Außerdem sieht der Plan den weiteren Ausbau von israelischen Siedlungsblocks im Westjordanland vor. (APA)

Share if you care.