"Darf ich Sie beim Sex filmen?"

7. Juli 2004, 08:31
posten

Künstlerin Shu Lea Cheang filmt auf norwegischem Musik-Festival Paare: "Es geht um Menschlichkeit, Nacktheit und Intimität" und nicht um Pornografie

Oslo - Für ein Kunst-Happening will die New Yorker Künstlerin Shu Lea Cheang Besucher des Quart-Musikfestivals in der südnorwegischen Stadt Kristiansand beim Sex filmen. In Norwegen hat dieses Ansinnen eine Debatte über die Grenzen zwischen Kunst und Pornografie entfacht. "Ich werde die Leute zum Sex auffordern; zu freier Liebe, zu freier Kunst", erklärte sie gegenüber einem Radiosender. Die Organisatoren des Festivals in Oslo erwarteten am Dienstagabend großen Andrang vor dem Zelt, in dem Shu Paare beim Geschlechtsakt filmen wollte.

Die Koreanerin wolle eine imaginäres Casting für Darsteller eines im Jahr 2030 spielenden fiktiven pornographischen Film mit dem Titel "Fluid" inszenieren, sagte Programmchef Staale Stenslie. Der Film solle später im Soerlandet-Kunstmuseum in Kristiansand gezeigt werden. "Das Projekt hat nichts mit Pornografie zu tun. Es geht um Menschlichkeit, Nacktheit und Intimität. Shu Lea arbeitet sehr professionell und ist eine angesehene Künstlerin", sagte Stenslie. (APA/red)

Share if you care.