Nepal: Mindestens 17 Tote bei Kämpfen mit Maoisten

7. Juli 2004, 22:12
1 Posting

Gefechte in mehreren Bezirken des Landes

Kathmandu - Bei Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und maoistischen Rebellen in Nepal sind nach Polizeiangaben vom Dienstag mindestens neun Soldaten und acht Rebellen ums Leben gekommen. In Kalimati im Salyan-Bezirk im Westen des Landes starben am Montagabend neun Soldaten, zehn wurden verletzt. Nach örtlichen Rundfunkberichten kamen bei den dortigen Kämpfen auch zahlreiche Maoisten ums Leben.

Bei Kämpfen im Dailekh-Bezirk, etwa 425 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu, kamen am Dienstag mindesten sechs Maoisten ums Leben. Bei einem weiteren Zwischenfall im Rupandehi-Bezirk starben zwei Rebellen. Die Maoisten kämpfen seit 1996 für ein kommunistisches Regime in Nepal. Der Konflikt kostete bisher mehr als 10.000 Menschen das Leben. (APA/dpa)

Share if you care.