Baden veranstaltet internationale Filmtage

9. Juli 2004, 21:16
posten

Von 10. bis 12. September - Pröll will mit "Undine"-Award Auszeichnung für Nachwuchsschauspieler und jungen Film verleihen

St.Pölten/Baden - Die Stadt und das Congress Casino Baden veranstalten im Spätsommer (10. bis 12. September) erstmals Internationale Filmtage. Dabei sollen Nachwuchsschauspieler aus dem deutschsprachigen Raum und aus den "neuen" Nachbarländern im größeren Europa in verschiedenen Kategorien ins Rampenlicht gestellt und ausgezeichnet werden, betonte Landeshauptmann und Kulturreferent Erwin Pröll (V). Verliehen wird der "Undine"-Award. Die Auszeichnung für Nachwuchsschauspieler und den jungen Film ist nach dem legendären weiblichen Wassergeist der Badener Quellen benannt.

Beweggründe für die Durchführung von Filmtagen

Für die Durchführung der Filmtage gebe es insbesondere drei Gründe, sagte Pröll: Förderung kreativer Talente, Herausstreichen des "anerkannten Filmstandortes Niederösterreich" und Untermauern der Internationalität des Landes. Die Filmtage seien auch eine gute Grundlage für grenzüberschreitende Aktivitäten und ließen touristische Impulse erwarten. Pröll wies außerdem darauf hin, dass Niederösterreich mit etwa zwei Mio. Euro pro Jahr ein "engagierter Filmförderer" sei.

"Satellitenveranstaltungen"

"Undine"-Awards sollen in verschiedenen Kategorien - u.a. Filmdebütant, Charakter-, Haupt- und Nebendarsteller - vergeben werden. Als "Satellitenveranstaltungen" zu den Filmtagen wird es ein Symposium zum Thema Körpersprache im Film geben, darüber hinaus werden in zwei Badener Kinos Streifen aus den Beginnzeiten heutiger Leinwandstars zu sehen sein. (APA)

Share if you care.