Polizei nimmt angeblich Bombenleger aus dem Iran in Bagdad fest

7. Juli 2004, 16:45
4 Postings

Irakisch-kurdischer Minister: Vorwürfe an Teheran und Damaskus

Bagdad - Die irakische Polizei hat nach einem Zeitungsbericht in Bagdad zwei Offiziere des iranischen Geheimdienstes ertappt, als sie einen Sprengsatz am Straßenrand anbringen wollten. Das sagte ein Beamter des Innenministeriums der irakischen Zeitung "Al-Sabah Al-Jadid" (Dienstagausgabe). Die beiden Männer seien festgenommen worden, erklärte Hikmat Suleiman. In der nordirakischen Stadt Mosul (Mossul) habe die Polizei außerdem eine "Gruppe von irakischen und iranischen Terroristen festgenommen, die Anschläge auf mehrere staatliche Einrichtungen geplant hatten".

Der Außenminister der irakischen Übergangsregierung, der kurdische Politiker Hoshiar Sibari, hatte am vergangenen Wochenende Syrien und den Iran beschuldigt, sie unterstützten Aufständische im Irak. Diesen Vorwurf, der von beiden Staaten bestritten wird, hatte zuvor bereits die US-Regierung erhoben. Die kurdischen Parteien sind strikt gegen eine mögliche Entsendung von Truppen aus den arabischen Nachbarländern, weil sie befürchten, dass diese im Irak vor allem die sunnitisch-arabische Bevölkerungsminderheit unterstützen und ihre eigenen Interessen vertreten würden. (APA/dpa)

Share if you care.