Koubeks Wimbledon-Revanche geglückt

7. Juli 2004, 17:39
2 Postings

Kärtner eliminierte in erster Gstaad-Runde Juan Carlos Ferrero

Gstaad - Stefan Koubek hat am Dienstag zum Auftakt des ATP-Sandplatz-Turniers in Gstaad für eine Überraschung gesorgt. Der Kärntner bezwang in der ersten Runde den als Nummer zwei gesetzten spanischen Sandplatz-Spezialisten Juan Carlos Ferrero 7:6 (4),6:4. Koubek eliminierte den French-Open-Sieger 2003 nach 1:17 Stunden Spielzeit und trifft im Achtelfinale neuerlich auf einen Spanier, nämlich auf Ruben Ramirez Hidalgo, der sich zum Auftakt gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka durchsetzte.

Koubek hat damit beim mit 544.750 Euro dotierten Turnier in der Schweiz erfolgreich Revanche für die bittere Niederlage am 24. Juni in der zweiten Runde von Wimbledon genommen. Damals hatte Ferrero in einem Fünfsatzkrimi nach zwei abgewehrten Matchbällen noch 4:6,7:5,5:7,7:6 (6),8:6 gewonnen. Im direkten Duell der beiden Kontrahenten hat der 27-jährige Österreicher damit auf 2:3 verkürzt. Das bis Dienstag einzige Sandplatzduell zwischen Koubek und Ferrero hatte der Spanier 2001 in Roland Garros glatt 6:2,6:2,6:3 für sich entschieden.

In Runde zwei wartet nun der 26-jährige Ramirez Hidalgo auf Koubek. Hidalgo, Rechtshänder und seit 1998 Tennisprofi, hat noch kein ATP-Turnier gewonnen und auf der Tour noch nie gegen Koubek gespielt. (APA)

Share if you care.