Top-10 dominieren Großteil des Kfz-Marktes

19. Juli 2004, 13:21
posten

Allianz Elementar unverändert an erster Stelle

Wien - Ein relativ starke Konzentration weist der Kfz-Versicherungsmarkt in Österreich auf. Die Top-Ten Unternehmen kamen 2003 zusammen auf einen Marktanteil von 84,8 Prozent (82,52 Prozent im Jahr 2002), geht aus der jüngsten Statistik des Versicherungsverbandes hervor. Die größten fünf Unternehmen kamen auf 61,91 (60,08) Prozent. Marktführer ist unverändert die Allianz Elementar mit 14,97 Prozent Marktanteil, nach 14,9 Prozent 2002.

Interunfall rutschte ab

Plätze getauscht haben UNIQA Sachversicherung und Generali. Die UNIQA Sachversicherung war 2003 die Nummer zwei mit 14,18 (11,35) Prozent. An dritter Stelle lag die Generali Versicherung mit 12,57 (12,99) Prozent. Vom fünften auf den vierten Rang aufgerückt ist die Wiener Städtische mit einem Marktanteil von 10,62 (10,41) Prozent. Die zum Generali-Konzern gehörende Interunfall ist dagegen mit 9,57 (10,43) Prozent vom vierten auf den fünften Platz abgerutscht.

Dahinter folgen unverändert die Donau Versicherung mit 6,35 (6,5) Prozent, die Grazer Wechselseitige mit 4,72 (4,58) Prozent, die Wüstenrot mit 4,54 (4,27) Prozent und die Zürich mit 3,85 (4,03) Prozent. Der Sprung unter die Top-Ten gelang 2003 der HDI Hannover, die ihren Marktanteil von 2,93 Prozent auf 3,43 Prozent steigern konnte.

Die verrechneten Prämien beliefen sich auf 2,588 (2,410) Mrd. Euro. (APA)

Share if you care.