IAEO-Direktor auf "Routinebesuch" in Israel

6. Juli 2004, 11:33
1 Posting

Mohamed ElBaradei wirbt für die Idee einer atomwaffenfreien Zone im Nahen Osten

Wien/Jerusalem - Der Direktor der Internationalen Atomenergiebehörde IAEO in Wien, Mohamed ElBaradei, reist am Dienstag für einem zweitägigen Besuch nach Israel. ElBaradei wird dabei die israelische Regierung zu einer Offenlegung ihres Atomprogramms auffordern und Inspektionen in den Forschungsanlagen des Landes durch Wissenschafter der UN-Behörde anmahnen.

IAEO-Sprecher Mark Gwozdecky sagte, ElBaradeis Reise sei "teilweise ein Routinebesuch", bei dem für die Idee einer atomwaffenfreien Zone in Nahost geworben würde. Der politische Druck auf Israel, sein Nuklearprogramm offen zu legen, ist nach dem Sturz des Saddam-Regimes im Irak und Libyens Verzicht auf Massenvernichtungswaffen beträchtlich gestiegen. IAEO-Diplomaten gehen gleichwohl davon aus, dass Israel an seiner Politik der "strategischen Zweideutigkeit" weiter festhalten wird.

Israel bestätigt weder den Besitz von Atomwaffen, noch dementiert es ihn. Nach Schätzungen von Geheimdiensten und Wissenschaftern besitzt Israel zwischen 80 und 200 Nuklearwaffen. Wie Indien und Pakistan trat es nicht dem Sperrvertrag bei. Begründet wird die "strategische Zweideutigkeit" mit der Bedrohung durch den Iran und anderen Staaten in Nahost.

Israels Atomprogramm begann 1955 mit der Rückkehr von David Ben Gurion zunächst als Verteidigungs-, dann als Premierminister. Ein Jahr zuvor starteten die USA unter Präsident Eisenhower ihre weltweite Initiative "Atom für den Frieden", bei der Staaten Nukleartechnologie zu friedlichen Forschungszwecken erhielten.

Offenbar mithilfe amerikanischer und französischer Wissenschafter begann Israel 1958 mit dem Bau des Forschungsreaktors Dimona. Der US-Geheimdienst brauchte allerdings drei Jahre, um den Umfang des Nuklearprogramms zu "entdecken", schreibt Avner Cohen in seiner Studie "Israel and the Bomb" von 1998. Nach Besuchen von US-Regierungsvertretern in Dimona verständigte sich Washington 1969 mit Israel auf eine politische Formel gegenüber der IAEO: Israel verzichtet auf Atomtests, die USA drängen Israel nicht zu einem Beitritt zum Atomwaffensperrvertrag. (mab, Reuters/DER STANDARD, Printausgabe, 6.7.2004)

Share if you care.