3.000 Kurden forderten in Halabja Todesstrafe für Saddam Hussein

6. Juli 2004, 18:45
10 Postings

Auch Kundgebung für Freilassung des Ex-Machthabers

Halabja/Bagdad - Etwa 3.000 Menschen haben am Montag in der nordirakischen Kurdenstadt Halabja für Ex-Präsident Saddam Hussein die Todesstrafe gefordert. In Hawija westlich der Erdölstadt Kirkuk im Kurdengebiet nahmen US-Soldaten mehrere Teilnehmer einer Kundgebung für die Freilassung des ehemaligen Machthabers fest.

Die Demonstranten in Halabja versammelten sich vor dem Mahnmal für die mehr als 5.000 Toten, die bei dem von Husseins Luftwaffe verübten Giftgasangriff im März 1988 getötet wurden. Der Demonstrationszug führte anschließend zum Friedhof der Stadt. Später übergaben die Kundgebungsteilnehmer kurdischen Parlamentariern eine Petition. Wegen des Giftgasangriffs muss sich neben dem Ex-Präsidenten auch dessen Cousin Ali Hassan al Majid, genannt "Chemie-Ali", vor einem irakischen Sondergericht verantworten. (APA)

Share if you care.