Abgeblitzter nackter Casanova blieb unter Tor stecken

9. Juli 2004, 09:18
1 Posting

Erst nach vier Stunden entdeckt

Oslo - In einer äußerst unangenehmen Lage hat ein 22-Jähriger in Oslo die Nacht auf Montag verbringen müssen. Nachdem er sich zunächst Mut angetrunken hatte, versuchte er sein Glück bei einer jungen Frau, die ihn aber nicht in ihre Wohnung ließ. Der abgeblitzte Casanova trat den Rückzug an und wurde durch das verschlossene Tor zur Straße gestoppt. Er versuchte, unter dem Hindernis durchzukriechen, und als das nicht gelang, kam ihm die vermeintlich rettende Idee: Um dünner zu werden, entledigte er sich seiner Kleider, quetschte sich unter das Tor - und blieb stecken. Erst nach vier Stunden entdeckte ein Passant ein Paar nackter Beine auf dem Gehsteig. Gegen 7.00 Uhr früh befreite die Feuerwehr den Pechvogel.(APA/AP)
Share if you care.