Hamburg halbiert Filmförderung

9. Juli 2004, 13:16
posten

Auch Wim Wenders, der Filmproduktionsfirma in Hansestadt gegründet hat, droht in offenem Brief an den Bürgermeister mit Weggang

Hamburg - Nach zahlreichen Filmregisseuren und Schauspielern droht nun auch Wim Wenders wegen der geplanten Kürzung der Filmförderung mit einem Weggang aus Hamburg. "Als Folge dieser erheblichen Etatkürzung wird es deshalb nicht ausbleiben, dass auch wir unsere Entscheidung, in Hamburg zu bleiben, noch einmal überdenken müssen", schrieb der Regisseur ("Paris, Texas", "Buena Vista Social Club") in einem am Montag veröffentlichten offenen Brief an Bürgermeister Ole von Beust (CDU).

Die Hamburger Filmförderung soll in den kommenden zwei Jahren von 7 Millionen Euro auf 3,5 Millionen halbiert werden. Wenders hatte vor anderthalb Jahren eine Professur an der Hamburger Hochschule für Bildende Künste angetreten und die Firma Reverse Angle Production in der Hansestadt gegründet. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wim Wenders angesichts der geplanten Kürzungen: "Wir müssen unsere Entscheidung, in Hamburg zu bleiben, noch einmal überdenken".

Share if you care.