Zagorakis zum "Spieler des EM-Turniers" gekürt

5. Juli 2004, 15:17
12 Postings

Griechischer Kapitän Nachfolger von Titelverteidiger Zidane - Fünf Griechen im "Allstar-Kader"

Lissabon - Fußball-Europameister Griechenland, der sich als neuntes Land in die Ehrentafel eingetragen hat, darf sich über einen weiteren Titel freuen. Einen Tag nach dem 1:0-Triumph über Gastgeber Portugal wurde Hellenen-Kapitän Theodoros Zagorakis in Lissabon zum "Spieler des EM-Turniers" ausgerufen. Der 32-jährige Mittelfeldspieler trat damit die Nachfolge des französischen Titelverteidigers Zinedine Zidane an, der vor vier Jahren in Belgien und den Niederlande zum besten Spieler gekürt worden war.

Die Wahl hatten die acht Mitglieder der technischen Studien-Gruppe der UEFA, der Roy Hodgson, Gerard Houllier, Anghel Iordanescu, György Mezey, Holger Osieck, Jozef Venglos, Berti Vogts und Andy Roxburgh angehörten. Als neunte "Stimme" durfte diesmal erstmals das Fußballvolk via EM-Homepage (www.euro2004) mitmischen. Die Trophäe erhält Zagorakis am 26. August im Rahmen einer Gala in Monte Carlo.

Der emsige Mittelfeldspieler war in Portugal in allen sechs EM-Partien der Griechen mit von der Partie und hatte gegen Titelverteidiger Frankreich das Goldtor zum 1:0-Sieg durch Angelos Charistieas mit einer mustergütigen Flanke vorbereitet. Zagorakis, 2000 von Leicester City zu AEK Athen gekommen und 2002 nationaler Cupsieger, ist mit 94 Länderspielen dienstältester aktiver Teamspieler.

Neben dem Hellas-Kapitän wurden mit Torhüter Antonios Nikopolidis, Verteidiger Georgios Seitaridis und Libero Taiasos Dellas noch vier weitere frisch gebackene Europameister in den 23-köpfigen UEFA-Allstar-Kader der Euro 2004 nominiert.

UEFA-Allstar-Kader der Euro 2004 in Portugal:

Torhüter:
Petr Cech (Tschechien), Antonios Nikopolidis (Griechenland)

Abwehr:
Sol Campbell, Ashley Cole (beide England), Traianos Dellas, Georgios Seitaridis (beide Griechenland), Olof Mellberg (Schweden), Ricardo Carvalho (Portugal), Gianluca Zambrotta (Italien)

Mittelfeld:
Michael Ballack (Deutschland), Luis Figo, Maniche (beide Portugal), Frank Lampard (England), Pavel Nedved (Tschechien), Theodoros Zagorakis (Griechenland), Zinedine Zidane (Frankreich)

Stürmer:
Milan Baros (Tschechien), Angelos Charisteas (Griechenland), Henrik Larsson (Schweden), Cristiano Ronaldo (Portugal), Wayne Rooney (England), Jon Dahl Tomasson (Dänemark), Ruud van Nistelrooy (Niederlande) (APA/AFP/Reuters)

  • Zagorakis räumt ab.

    Zagorakis räumt ab.

Share if you care.