Reaktionen: Khol sieht ärztliche Schweigepflicht gebrochen

6. Juli 2004, 19:18
130 Postings

Genesungswünsche auch von Fischer, Schüssel, Haubner, Gusenbauer und Van der Bellen

Wien - Nationalratsräsident Andreas Khol berichtete, er habe während eines Gesprächs bei Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) von der Erkrankung Klestils erfahren. "Wir sind alle zu tiefst erschüttert und die Nachricht hat uns sprachlos gemacht", so der Nationalratspräsident. Bei der Angelobung des neuen Rechnungshofpräsidenten am vergangenen Donnerstag habe man bereits gesehen, dass es dem Bundespräsidenten nicht sehr gut gehe. "Wir wünschen ihm eine gute Besserung", so Khol.

Kritik übte Khol an Vorgangsweise bei der Benachrichtigung der Öffentlichkeit über die Erkrankung Klestils. Seiner Meinung nach sei dabei die ärztliche Schweigepflicht gebrochen worden.

SPÖ übermittelt "beste Genesungswünsche"

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos hat dem erkrankten Bundespräsidenten Thomas Klestil am Montag bei einer Pressekonferenz "beste Genesungswünsche" übermittelt. Er hoffe, dass Klestil diese "schwierige Phase" überstehe und "rasch wieder gesund wird". Nach seiner zwölfjährigen Amtszeit sei dem Bundespräsidenten zu wünschen, dass er seinen Lebensabend in Gesundheit verbringen könne, sagte Darabos.

Pröll "sehr, sehr betroffen"

Er sei ob des Gesundheitszustandes von Thomas Klestil "sehr, sehr betroffen", sagte Landeshauptmann Erwin Pröll (V) am Montag am Rande eines Pressegesprächs in Wien. Er wünsche dem Herrn Bundespräsidenten "baldige Genesung" und, "dass er sehr bald wieder in unserer Mitte ist".

Genesungswünsche

Auch FPÖ-Obfrau und Sozialstaatssekretärin Ursula Haubner, der designierte Bundespräsident Heinz Fischer, sowie Kanzler Schüssel übermittelte ihre Genesungswünsche. "Wir hoffen sehr, dass auf den großen Schock von heute morgen, Nachrichten folgen mögen, die beweisen, dass die ärztliche Kunst das zustande gebracht hat, was wir uns alle erhoffen - nämlich Fortschritte auf dem Wege der Besserungen", erklärte Fischer. Kanzler Schüssel hofft, "dass es Klestil möglichst rasch wieder besser geht". Auch ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch, SP-Chef Alfred Gusenbauer und der Grüne Bundessprecher Alexander Van der Bellen schlossen sich den Genesungswünschen an. Gusenbauer erklärte, "in diesen ernsten Stunden der sorgenvollen Anteilnahme übermittle ich namens der österreichischen Sozialdemokratie die allerherzlichsten Genesungswünsche an den Herrn Bundespräsidenten. Wir alle hoffen auf eine rasche und vollständige Genesung Dr. Klestils." (APA)

Share if you care.