Nordkorea: Kim Jong Il will Südkorea besuchen

5. Juli 2004, 22:51
1 Posting

Antwort auf Kim Dae Jungs Besuch 2000 in Pjöngjang

Seoul - Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Il plant einem Bericht zufolge einen Besuch in Südkorea. Wie die Nachrichtenagentur Yonhap am Sonntag auf einen Berater des früheren südkoreanischen Präsidenten Kim Dae Jung meldete, äußerte das nordkoreanische Staatsoberhaupt den Wunsch bereits im April während eines Besuchs in China.

Der Berater Kim Han Jung habe dies von einer hochrangigen und "sehr glaubwürdigen" chinesischen Persönlichkeit erfahren, mit der Kim Jong Il im April in der Volksrepublik zusammengetroffen sei. Bei dieser Gelegenheit habe Kim Jong Il gesagt, er werde "zu angemessener Zeit" in Seoul mit Kim Dae Jung zusammentreffen und sich auf diese Weise für dessen "historischen" Besuch in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang im Jahr 2000 revanchieren.

Kim Dae Jung und sein Berater Kim Han Jung hielten sich in der vergangenen Woche auf Einladung einer staatlichen chinesischen Akademie in der Volksrepublik China auf. Das Treffen zwischen Kim Dae Jung und Kim Yong Il vor vier Jahren war der erste innerkoreanische Gipfel seit der Teilung der koreanischen Halbinsel am Ende des Zweiten Weltkrieges.

Es leitete eine Phase der Entspannung zwischen dem stalinistisch regierten Norden und dem kapitalistischen Süden ein. Der jüngste Streit um das nordkoreanische Atomprogramm bedeutete jedoch einen Rückschlag für die ansatzweise Normalisierung der Beziehungen.

Die vierte Runde der Ende Juni in Peking erneut ohne greifbares Ergebnis gebliebenen Sechsergespräche über das umstrittene nordkoreanische Atomprogramm soll im September stattfinden. Nordkorea erklärte sich bereit, sein Atomwaffenprogramm "einzufrieren", verlangte im Gegenzug aber Ausgleichszahlungen, an denen sich auch die USA beteiligen sollen. Teilnehmer der Gespräche sind neben Nord- und Südkorea die USA, China, Russland und Japan. (APA)

Share if you care.