Motorrad: Tamada gewann GP-Klasse

11. Juli 2004, 13:21
9 Postings

Erster Sieg für den Japaner in Königsklasse - Rossi und Gibernau nach Stürzen out

Rio de Janeiro - Mit dem Sensationstriumph von Makoto Tamada endete am Sonntag der ungewöhnliche Motorrad-Grand-Prix der MotoGP-Klasse in Rio de Janeiro. Nachdem die beiden Topfavoriten und WM-Spitzenreiter, der Italiener Valentino Rossi (Yamaha) und Sete Gibernau aus Spanien (Honda) nach Stürzen ausschieden, feierte der japanische Honda-Fahrer den ersten GP-Sieg seiner Karriere.

Dem Australier Casey Stoner fehlten dagegen in der Achtelliterklasse nur 96/1000 Sekunden auf den ersten KTM-Triumph in der Straßen-WM. Der Sieg ging an den Spanier Hector Barbera. In der Klasse bis 250 ccm triumphierte Weltmeister Manuel Poggiali aus San Marino zum ersten Mal in dieser Saison.

Rossi vergab in Rio die große Chance, sich im WM-Zwischenklassement von seinem punktgleichen Rivalen Gibernau, der bisher in allen sechs Saisonrennen auf dem Podest gestanden war, abzusetzen. Bereits in der zweiten Runde stürzte "Dottore Rossi" das erste Mal, in Runde 13 nach dem zweiten Ausritt war das Brasilien-Gastspiel für den zuletzt dreifachen Seriensieger dann endgültig vorzeitig zu Ende. Es waren die ersten Rennstürze von Rossi seit dem 3. Juni 2001 in Mugello. Gibernau schied dagegen erst in der vorletzten der 24 Runden aus.

Große Profiteure dieser Ausfälle waren Tamada sowie der Italiener Max Biaggi, der mit seinem zweiten Platz in der Gesamtwertung nach sieben von 16 Saisonrennen wieder bis auf 13 Punkte an Rossi und Gibernau heranrückte. Biaggi führte auf dem Nelson-Piquet-Circuit fast während des gesamten Rennens, doch drei Runden vor Schluss zog Teamkollege Tamada, nach der ersten Runde nur Siebenter, unwiderstehlich vorbei.

Der 27-jährige Japaner, der zuvor vier Jahre in der nationalen Rennserie der 250er-Klasse gefahren war, bestreitet erst seine zweite WM-Saison. In bisher 23 Grand Prix war Tamada zuvor erst einmal - im Vorjahr ebenfalls in Rio, als Dritter hinter Rossi und Gibernau - auf dem Podest gestanden. 2004 lautete sein bestes Saisonergebnis vor Brasilien Platz acht in Welkom/Südafrika. Der US-Amerikaner Nicky Hayden sorgte mit seinem dritten Podestplatz der Karriere für den zweiten Honda-Dreifach-Erfolg in diesem Jahr.(APA/SIZ)

Ergebnisse von den Motorrad-WM-Läufen am Sonntag in Rio de Janeiro sowie die WM-Wertungen nach dem Grand Prix von Brasilien in Rio de Janeiro bzw. sieben von 16 Saisonrennen:

Endstand MotoGP-Klasse nach 24 Runden a 4,933 km (118,392 km): 1. Makoto Tamada (JPN) Honda 44:21,976 Minuten (Schnitt: 160,110 km/h) - 2. Max Biaggi (ITA) Honda +2,019 Sek. - 3. Nicky Hayden (USA) Honda +5,764 Sek. - 4. Loris Capirossi (ITA) Ducati +11,145 Sek. - 5. Alexandre Barros (BRA) Honda +12,951 Sek. - 6. Colin Edwards (USA) Honda +13,904

Ausgeschieden nach Sturz: Valentino Rossi (ITA) Yamaha (nach zwölf Runden) und Sete Gibernau (ESP) Honda (nach 23 Runden)

WM-Stand nach sieben von 16 Rennen: 1. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 126 - 2. Sete Gibernau (ESP) Honda 126 - 3. Max Biaggi (ITA) Honda 113 - 4. Colin Edwards (USA) Honda 64 - 5. Carlos Checa (ESP) Yamaha 62 - 6. Alexandre Barros (BRA) Honda 59

Nächster WM-Lauf: GP von Deutschland Deutschland am 18. Juli auf dem Sachsenring.

Endstand 250 ccm-Klasse nach 22 Runden a 4,933 km (108,526 km): 1. Manuel Poggiali (SMR) Aprilia 41:56,561 Min. (Schnitt: 155,249 km/h) - 2. Daniel Pedrosa (ESP) Honda +0,076 Sek. - 3. Toni Elias (ESP) Honda +3,792 - 4. Alex de Angelis (SMR) Aprilia +4,678 - 5. Fonsi Nieto (ESP) Aprilia +20,393 - 6. Hiroshi Aoyama (JPN) Honda +20,576

WM-Stand nach sieben von 16 Rennen: 1. Daniel Pedrosa (ESP) Honda 130 - 2. Randy de Puniet (FRA) Aprilia 119 - 3. Sebastian Porto (ARG) Aprilia 88 - 4. Toni Elias (ESP) Honda 86 - 5. Fonsi Nieto (ESP) Aprilia 75 - 6. Alex de Angelis (SMR) Aprilia 64

Nächster WM-Lauf: GP von Deutschland am 18. Juli auf dem Sachsenring.

Endstand 125 ccm-Klasse nach 21 Runden a 4,933 km (103,593 km):

1. Hector Barbera (ESP) Aprilia 41:41,459 Minuten (Schnitt: 149,086 km/h) - 2. Casey Stoner (AUS) KTM +0,096 Sek. - 3. Andrea Dovizioso (ITA) Honda +0,202 - 4. Roberto Locatelli (ITA) Aprilia +0,359 - 5. Mirko Giansanti (ITA) Aprilia +0,737 - 6. Marco Simoncelli (ITA) Aprilia +7,614 - weiters: 8. Mika Kallio (FIN) KTM +12,725

WM-Stand nach 7 von 16 Rennen: 1. Andrea Dovizioso (ITA) Honda 125 Punkte - 2. Hector Barbera (ESP) Aprilia 109 - 3. Roberto Locatelli (ITA) Aprilia 106 - 4. Casey Stoner (AUS) KTM 104 - 5. Pablo Nieto (ESP) Aprilia 72 - 6. Mirko Giansanti (ITA) Aprilia 63 - weiter: 12. Kallio 29

Nächster WM-Lauf: GP von Deutschland am 18. Juli auf dem Sachsenring.

  • Rossi ist die Maschine abhanden gekommen.

    Rossi ist die Maschine abhanden gekommen.

Share if you care.