Archäologen entdeckten Schiffswrack mit kostbarem Ming-Porzellan

9. Juli 2004, 20:06
1 Posting

Portugiesisches Schiff war im 17. Jahrhundert gesunken

Kuala Lumpur - Meeresarchäologen haben vor der Küste von Malaysia ein 400 Jahre altes portugiesisches Schiffswrack mit kostbarer Porzellan-Ladung entdeckt. Mehr als 6.000 Porzellanstücke aus der Zeit der chinesischen Ming-Dynastie seien geborgen worden, teilten die Behörden mit. Ihr Wert betrage mehrere hunderttausend Dollar. Das 21 Meter lange Schiff sei im 17. Jahrhundert nach einer Explosion an Bord oder nach einem feindlichen Angriff vor der Ostküste des malaysischen Festlands gesunken und habe seitdem auf dem Meeresgrund gelegen.

Das Schiff sei wahrscheinlich von Portugiesen auf den Philippinen gebaut und für den Handel mit chinesischem Porzellan genutzt worden. Einige der Porzellanteile trügen den Stempel des chinesischen Kaisers Chenghua, der zwischen 1465 und 1487 herrschte. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das aus dem Schiffswrack geborgene Porzellan dürfte teilweise über 500 Jahre alt sein.

Share if you care.