Formel 3000: Friesacher am Stockerl

9. Juli 2004, 12:31
posten

Matthias Lauda nach Abschuss und Überschlag unverletzt aber enttäuscht

Magny Cours - Der Österreicher Patrick Friesacher hat am Samstag im fünften Lauf der internationalen Formel-3000-Meisterschaft in Magny Cours einen Stockerlplatz erreicht. Der Kärntner belegte in Frankreich hinter dem italienischen Red-Bull-Junioren Vitantonio Liuzzi und dem Tschechen Tomas Enge Rang drei. Mathias Lauda, der zweite Österreicher im Rennen, überstand einen Überschlag nach einer Kollision mit dem Südafrikaner Alan van de Merwe in der zweiten Runde ohne Verletzungen.

"Van de Merwe hat mich von innen gerammt und ich bin dann aufgestiegen - habe eine Rolle gedreht. Es ist ein Jammer, aber in der F3000 habe ich einfach kein Glück", war Lauda enttäuscht. (APA)

Ergebnisse 5. Lauf der Internationalen Formel-3000-Meisterschaft:

1. Vitantonio Liuzzi (ITA) 56:18,071 Minuten - 2. Tomas Enge (CZE) + 6,4 Sekunden - 3. Patrick Friesacher (AUT) 22,0 - ausgeschieden: u.a. Mathias Lauda (AUT)

Gesamtwertung: 1. Liuzzi 40 Punkte - 2. Enrico Toccacelo (ITA) 34 - weiter: 5. Friesacher 15 - 11. Lauda 2

Share if you care.