Neue Misshandlungsvorwürfe in Afghanistan

8. Juli 2004, 17:49
8 Postings

Dritter Fall von Anschuldigungen

Kabul - Die US-Streitkräfte in Afghanistan haben ihre Ermittlungen zu Gefangenenmisshandlungen auf einen dritten Fall ausgedehnt. Militärsprecher Jon Siepmann kündigte am Samstag in Kabul angemessene Konsequenzen an, sollten sich die Vorwürfe erhärten. Noch in diesem Monat sollen auch die Ergebnisse einer Überprüfung der Zustände in US-Militärhaftanlagen in Afghanistan veröffentlicht werden. Die Untersuchung war im Mai von Generalleutnant David Barno, dem Kommandanten der rund 20.000 US-Soldaten in Afghanistan, angeordnet worden.

Das US-Militär untersucht derzeit den Tod von fünf Afghanen, von denen drei in US-Haft starben. Bereits im März hatte die Menschenrechtsorganisationen Human Rights Watch US-Soldaten in Afghanistan vorgeworfen, Gefangene gefoltert zu haben. (APA)

Share if you care.