Vier US-Soldaten wegen Tötung eines Irakers angeklagt

4. Juli 2004, 19:22
2 Postings

Von Brücke in den Tigris geworfen

Washington - Wegen des gewaltsamen Todes eines Irakers müssen sich vier US-Soldaten vor der US-Militärjustiz verantworten. Zwei der Soldaten, Oberleutnant Jack Saville und Stabsoffizier Tracy Perkins, seien am 7. Juni wegen Totschlags, Körperverletzung, Verschwörung, Falschaussage und Behinderung der Justiz angeklagt worden, teilte die US-Armee am Freitag in Washington mit. Unteroffizier Reggie Martinez werde Totschlag, dem Soldat Terry Bowman Körperverletzung vorgeworfen. Sie seien am 28. Juni angeklagt worden.

Anlass der Strafverfolgung ist den Angaben zufolge der Tod eines irakischen Gefangenen in der nordirakischen Stadt Samarra. Der Mann war am 3. Jänner von einer Brücke in den Tigris geworfen worden, wo er ertrank. Bei dem Vorfall wurde ein weiterer Iraker von den Soldaten angegriffen, über dessen Schicksal nichts bekannt gegeben wurde. (APA)

Share if you care.