US-Arbeitslosenquote bleibt im Juni bei 5,6 Prozent

16. Juli 2004, 11:31
1 Posting

112.000 neue Stellen - In den vergangenen sechs Monaten entstanden 1,3 Millionen neue Jobs

Washington - Der kräftige Aufschwung am amerikanischen Arbeitsmarkt hat im Juni etwas nachgelassen. US-Unternehmen schafften 112.000 neue Stellen, weniger als die Hälfte von dem, was Volkswirte erwartet hatten. Die Arbeitslosenquote blieb bei 5,6 Prozent, teilte das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Insgesamt waren 8,2 Millionen auf der Suche nach Arbeit.

"Vielleicht verliert unsere Wirtschaft etwas an Glanz", sagte Lyle Gramley, Volkswirt bei der Analysefirma Schwab Soundview Capital Markets, der Wirtschaftsagentur Bloomberg. Das starke Wachstum zu Jahresbeginn könne nachlassen. Im 1. Quartal hatte die US-Wirtschaft 3,9 Prozent auf hochgerechneter Jahresrate zugelegt. Die Statistiker waren zunächst von 4,4 Prozent ausgegangen und hatten ihre Schätzung dann nach unten revidiert.

1,3 Millionen neue Jobs entstanden

Insgesamt sind in den vergangenen sechs Monaten 1,3 Millionen neue Jobs in den USA entstanden, so viele wie seit vier Jahren nicht mehr in einem vergleichbaren Zeitraum. Nach dem Platzen des Technologiebooms im Jahr 2000 waren allerdings rund drei Millionen Arbeitsplätze verloren gegangen. Insgesamt sind 139 Millionen Menschen in den USA beschäftigt, 62,3 Prozent der Bevölkerung im Alter über 16 Jahren.

Der Euro reagierte auf die US-Arbeitsmarktzahlen mit einem steilen Anstieg. Binnen Minuten schoss die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,2275 Dollar hoch, nachdem sie zuvor für 1,2150 Dollar gehandelt worden war. Die Wall-Street startete mit Kursverlusten.(APA/dpa)

Share if you care.