Tischtennis: Liu Jia bei US Open im Viertelfinale

4. Juli 2004, 12:07
posten

Schlager und Chen Weixing im Achtelfinale - Aus für Schlager/Jindrak im Doppel

Chicago/Illinois - Die 22-jährige Austrochinesin Liu Jia spielt weiter in großer Form. Nach ihrem Turniersieg in Brasilien steht die Oberösterreicherin nun bei den US Tischtennis Open in Chicago bereits im Viertelfinale. "Susi" ließ am Freitag der Weltranglisten-69. Kwon Fong-Fong aus Hongkong beim klaren 4:0-Erfolg (7,8,5,4) in keiner Phase des Matches auch nur den Funken einer Chance.

In der Runde der letzten Acht trifft "Susi" nun auf die Weißrussin Wiktoria Pawlowitsch (Nr. 37 der Welt), gegen die sie erst in der Vorwoche in Brasilien mit 4:1 erfolgreich geblieben ist - ebenfalls im Viertelfinale. Im Doppel steht Liu Jia bereits im Halbfinale. Nach einem 4:2 (10,12,10,-7,-6,4) gegen Huang I-Hwa/Lu Yun-Feng aus Taipeh trifft sie nun mit ihrer US-Partnerin Wang Chen auf die als Nummer eins gesetzten Jing Jun Hong/Li Jia Wei aus Singapur.

Zwei von vier Österreichern im Herren-Einzel schafften am Donnerstag den Aufstieg ins Achtelfinale: Weltmeister Werner Schlager setzte sich gegen den Mexikaner Munoz-Ronquill ebenso wie gegen den Koreaner Kim Jung Hoon jeweils sicher mit 4:1 durch, Chen Weixing gab bei seinen Siegen über den Norweger Istvan Moldovan sowie über Martin Bratanov (BEL) gar keinen Satz ab.

Nicht ausgezahlt hat sich der Versuch von Schlager und Karl Jindrak, trotz der Muskelverletzung Jindraks wichtige Doppelpunkte zu sammeln. Die Beeinträchtigung war zu groß, und nach der zweiten Erstrundenniederlage in Folge scheint der so erhoffte Platz vier in der Olympiasetzung endgültig dahin. Gegen die Rumänen Crisan/Filimon setzte es eine 3:4-Niederlage (-8,7,7,-9,-9,7,-4). Bemerkenswert die Aufholjagd von Liu Jia im Doppel an der Seite von Wang Chen (USA): Nach 0:3-Sätzen besiegte das Duo Kwok Fong Fong/Lee Hyang Mi (HKG/KOR) noch mit 4:3. (APA)

Share if you care.